BIRGIT SAUPE  

Birgit Saupe befasst sich mit dem wissenschaftlichen Verhältnis von Mensch - Maschine - Tier und deren Hybridisierung.

Als Orientierungspunkte gelten die Grenzgebiete der Biologie, (religiöse) Schöpfungsmythen und das Naturverhältnis unserer gegenwärtigen Informationsgesellschaft.

Beeinflusst durch die neuesten Entdeckungen im Bereich des „Bio- - Engineering“ und die wiederbelebte Fantasie zur Erschaffung eines künstlichen Ebenbildes, interessiert Birgit Saupe sich vor allem den Aufbau von experimentellen Versuchen und Konstruktionen. Das Verhältnis von technischen Apparaturen und skurrilen Experimenten mit dem Menschen als Rezipienten seiner neu gewonnenen Schöpfungsfreiheit im kreieren der eigenen Art.

Hierbei interessiert dass Verhältnis zwischen Fiktion und Realisation.

Neueste Erkenntnisse in der Stammzellenforschung, die Verbindung verschiedener Materialien und die Entdeckung neuer stofflicher Kombinationen verändern das Verhältnis von Kreatur zum Kreatürlichen, machen den Mensch zum Bausatz und den Körper zum Ersatzteillager und somit zu Material. Die Kombination von zuvor nicht zusammen gedachten Materialien und deren (neu gewonnenen ) Eigenschaften, sowie die Synthese von Natur und Technik führen zur Erzeugung artifizieller Hybridwesen und lassen die Frage nach der „Natur des Menschen“ im 21.Jahrhundert aktuell werden.

 © 2018 RGI Rainer Gröschl e.K. / EDITIONBERLIN    Kontaktinfo: EDITIONBERLIN ℅ RGI Rainer Gröschl e.K. Niemannsweg 33, 24105 Kiel